Willkommen Gast | RSS
Mama & Kind
Hauptseite Kinderwunsch, Geburt, Kind Registrieren Login
Menü





Hauptseite » Artikel » Baby ist da! » Die Babyhaut

Besondere Situationen

Besondere Situationen für die Haut

Kälte und Wind

Wind und Kälte können die Haut austrocknen. Gegen direkte Kälte kann sich die Babyhaut noch nicht ausreichend selbst schützen. Auch wenn das Baby warm angezogen ist, bleibt die empfindliche Gesichtshaut doch ungeschützt. Verwenden Sie eine Kälteschutzcreme, möglichst ohne Wassergehalt.

Babys und die Sonne

Babys im ersten Lebensjahr sollten nicht der direkten UV-Strahlung ausgesetzt werden. Lichtdichte Kleidung, Hut und Sonnenbrille sind für Babys Haut der beste Schutz vor den UVA- und UVB-Strahlen der Sonne. Zusätzlich sollten die unbedeckten Hautstellen mit einer ausreichenden Sonnenschutzcreme - möglichst frei von Parfum und Farbstoffen - geschützt werden. So können Sie lichtbedingten Hautirritationen wirksam vorbeugen.

Wichtig! Sonnenschutzprodukte sollten 30 Minuten vor den Aufenthalt im Freien aufgetragen werden und mindestens Lichtschutzfaktor (LSF) 15 haben.

Babyhaut und Pilzbefall

Lokale Pilzinfektionen - üblicherweise durch den Candida-Pilz - sind nichts Seltenes im Säuglingsalter. In der Windel herrscht ein feuchtes, warmes Milieu - ideale Bedingungen für das Wachstum von Pilzen. Man erkennt diesen Pilz entweder an einem weißlichen Belag auf den Schleimhäuten, meist an der Zunge oder an einem Ausschlag im Windelbereich, wo sie kleine rundliche Rötungen verursachen können.

Die infizierte und entzündete Haut wird mit speziellen Cremes behandelt. Besteht gleichzeitig ein Befall der Mundschleimhaut, muss auch dort mit einem Gel behandelt werden, sonst gelangen immer wieder Erreger durch den Magen-Darm-Trakt in den Windelbereich und verursachen erneut Symptome. Stillende Mütter sollten daran denken, die Brustwarzen mitzubehandeln, da hier sonst eine mögliche Reinfektionsquelle bestehen bleibt.

Lassen Sie die Babys beim Wickeln möglichst lange ohne Windel liegen oder föhnen Sie den Popo. Eine Infektion mit anderen Hautpilzen ist bei sonst gesunden Kindern sehr selten.



Quelle: http://www.kinderarzt.at/de/
Kategorie: Die Babyhaut | Hinzugefügt von: meinkind (2009-Sept.-21)
Aufrufe: 532
Einloggen

Categories
Erste Wochen [10]
Baby Pflege in den ersten Wochen
Die Babyhaut [3]
Wieviel Pflege braucht sie wirklich?
Kostenlose Warenprobe [1]
Baby-Entwicklung [6]


БИОМЕДИС - физиотерапевтический аппарат для проведения биорезонансной терапии и антипаразитарной корректировки организма
Copyright MyCorp © 2017