Willkommen Gast | RSS
Mama & Kind
Hauptseite Das Baby und Kind Registrieren Login
Menü





Hauptseite » 2009 » April » 17 » Ernährung für Mama und Baby
5:56 PM
Ernährung für Mama und Baby

bringmirbio - Der Onlinelieferservice für Bioprodukte!
"


Ernahrung für Mama und Baby



Alles, was ein ungeborenes Baby zum Wachsen braucht, erhält es aus dem Blutkreislauf der Mutter. In der Schwangerschaft muss eine Frau deshalb beim Essen an zwei denken: an ihr Kind, das sie miternährt, und an sich, weil ihr Organismus jetzt besonders leistungsfähig sein muss. Deshalb hier die wichtigsten Informationen: Gesunder essen - was brauchen Schwangere ganz besondrs?
  • Milch und Milchprodukte. Sie liefern das für Knochen und Zähne wichtige Eiweiß und Kalzium. Empfehlenswert sind pasteurisierte Vollmilch, Joghurt. Verzichten sollte man jetzt auf Rohmilch (wegen der Infektionsgefahr) und Rohmilchkäse. Werdenden Müttern, die unter Allergien leiden, verschreibt der Artz Kalzium in Tablettenform. 



  • Blattgemüse und Fleisch. Sie enthalten Eisen. Eisen-Ionen sind wichtig für die Bildung des Blutfarbstoffs, der den Sauerstoff (zum Baby) transportiert. Am besten wird Eisen aufgenommen, wenn man etwas Zitronensaft (Vitamin C) über das Essen träufelt. Außerdem liefern Gemüse und Fleisch wichtige Vitamine, vor allem Folsäure, ein Vitamin der B-Gruppe (es wird in den ersten drei Monaten zusätzlich verschrieben).

  

  • Jodsalz und Seefisch. Sie versorgen Mutter und Kind mit Jod, einem sehr wichtigen Bestandteil des Schilddrüsenhormons. Schwangere haban einen erhöhten Bedarf an Jod. Das Spurenelement wird jetzt in höherer Dosierung gebraucht, damit mehr Schilddrüsenhormone aktiviert werden, um den gesteigerten Stoffwechse lund Hormonhaushalt richtig steuern zu können. Jodmangel in der Schwangerschaft beeinträchtigauch das Ungeborene: Bekommt es zu wenig Jod, könnte sein Gehirn- und Knochenentwicklung darunter leiden. Ernährungswissenschaftler empfehlen deshalb einmal in der Woche Seelachs, Schellfisch oder Kabalaju, frisch oder Tiefgefroren.


  • Brot und andere Getreideprodukte.  Sie enthalten außer Kohlehydraten und Vitaminen viele Ballaststoffe und halten so den Darm auf Trab, der in der Schwangerschaft trägt wird. Besser als Weißmehlprodukte sind Vollkorn-, Mehrkorn-, Graham- und Knäckebrot. Müsli lieber aus frischen Zutaten mischen.

 

  • Fette und Öle. Schwangere sollen zwar zurückhaltend mit Fett sein, aber keineswegs darauf verzichten. Tierische Fette in Butter, Käse und Eidotter liefern Vitamin D.   Kaltgepresste Pflanzenöle (im Salat und zum Kochen) oder Nüsse (im Müsli) versorgen mit den Vitaminen A und E. Vorsicht vor versteckten Fetten in Dauerwurst, Pommes, Chips, Rührkuchen und Mayonnaise!


  •  Flüssigkeit. Werdende Mütter sollten viel trinken, möglichst mehr als 1,5 Liter (Suppen und die empfohlene Milch eingeschlossen) pro Tag. Die besten Getränke sind Mineralwasser, Kräutertees und naturbelassene Fruchtsäfte. Schwarzen Tee und Kaffe vertragen viele Schwangere schlecht, beides (nicht mehr als zwei Tassen pro Tag) darf aber - schwach aufgebrüht - getrunken werden. Wichtig ist ans Trinken zu denken, auch wenn kein Durstgefühl besteht.                     
"

bringmirbio - Der Onlinelieferservice für Bioprodukte!

Kategorie: Ernährung | Aufrufe: 3633 | Hinzugefügt von: meinkind
Einloggen

Categories
Bin ich Schwanger? [1]
Schwangerschaftkalender [4]
Die Wochenübersicht
Beschwerden [1]
Ernährung [1]
Während der Schwangerschaft so wichtig ist das Richtige zu essen
Gut zu Wissen [7]
Mutterpass [2]
Untersuchungen


БИОМЕДИС - физиотерапевтический аппарат для проведения биорезонансной терапии и антипаразитарной корректировки организма
Copyright MyCorp © 2019