Willkommen Gast | RSS
Mama & Kind
Hauptseite Kinderwunsch, Geburt, Kind Registrieren Login
Menü





Hauptseite » Artikel » Geburt » Ämter-Checkliste

Checkliste für Mütter und Väter


Wenn ein neuer erdfloh geboren wird, kommen auf die Eltern einige Formalitäten und Ämtergänge zu: Geburtsurkunden, Kindergeld, Erziehungsgeld und vieles mehr. Wann und wo wird das alles beantragt und welche Unterlagen benötigt man dafür? Mit unserer Checkliste behalten frisch gebackene Mütter und Väter den Überblick.

Was Wo Wann Benötigte Unterlagen
Geburtsurkunde

Hierbei erfolgt auch die Wahl des Namens und Familiennamens des Kindes
Standesamt des Geburtsortes

Oft können Sie Ihren erdfloh direkt im Krankenhaus angemelden und dann muss man nur noch zum Abholen der Geburtsurkunden zum Standesamt
Innerhalb einer Woche nach der Geburt
  • Geburtsbescheinigung der Klinik
  • Personalausweis, Heiratsurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch

Nicht verheiratet:

  • Personalausweis
  • Geburtsurkunde Mutter
  • Vaterschaftsanerkennung, falls schon vorhanden
Elterngeld Erziehungsgeldstelle

Diese ist je nach Bundesland unterschiedlichen Behörden zugeordnet. Eine Liste der in Ihrem Bundesland zuständigen Erziehungsgeldstelle erhalten Sie hier !
Innerhalb der ersten sechs Monate nach der Geburt
  • Geburtsbescheinigung des Kindes*
  • Nachweise zum Einkommen vor der Geburt*
  • Bescheinigung der Krankenkasse über das Mutterschaftsgeld
  • Bescheinigung über den Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld
  • Bestätigung der beabsichtigten Arbeitszeit während des Elterngeldbezugs
  • Eigenerklärung der beabsichtigten Arbeitszeit

Die mit * gekennzeichneten Unterlagen müssen in jedem Fall vorgelegt werden. Ob auch die anderen Bescheinigungen und Erklärungen abgegeben werden müssen, hängt von der individuellen Situation des Antragstellers ab.

Kranken-
versicherung
Bei der Krankenkasse, bei der der berufstätige bzw. meistverdienende Elternteil versichert ist. So schnell wie möglich nach der Geburt Zunächst die Krankenkasse telefonisch informieren, sie schickt dann ein Formular und benötigt die Geburtsurkunde als Nachweis. Für das Kind erhalten Sie nach etwa zwei Wochen eine eigene Versicherungskarte
Einwohner-
meldeamt


Kind anmelden
Lohnsteuerkarte ändern
Einwohnermeldeamt des Wohnortes der Eltern So früh wie möglich nach der Geburt
  • Personalausweis oder Pass
  • Lohnsteuerkarte (bei Änderung der Steuerklasse auch Lohnsteuerkarte des Ehegatten)
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Evtl. Urkunde über die Vaterschaftsanerkennung
Soll das Kind in den Reisepass eingetragen werden, müssen Nichtverheiratete zusätzlich eine Sorgerechtsbescheinigung vorlegen
Elternzeit Arbeitgeber Spätestens sechs (bzw. acht) Wochen vor Beginn der Elternzeit Der Antrag muss schriftlich sein und die Angabe über die Dauer der Elternzeit beinhalten.
Vaterschaft anerkennen Standesamt oder Jugendamt Vor oder nach der Geburt möglich (Zustimmung der Mutter nötig)
  • Ausweise
  • Geburturkunden oder Abstammungsurkunden beider Eltern
  • Geburtsurkunde des Babys



Kategorie: Ämter-Checkliste | Hinzugefügt von: meinkind (2009-Juni-26)
Aufrufe: 5983
Einloggen

Categories
Arten der Geburt [8]
Geburtvorbereitung [2]
Ämter-Checkliste [1]
APGAR-Test [1]
Früh- und Fehlgeburt [2]


БИОМЕДИС - физиотерапевтический аппарат для проведения биорезонансной терапии и антипаразитарной корректировки организма
Copyright MyCorp © 2017